2019/07/01 Cannes Lions 2019 Recap

Danke euch allen für ein fantastisches Cannes Lions Festival 2019! Diese Fotos können nur einen kleinen Eindruck davon vermitteln, was wir für eine aufregende Woche voller netter Menschen, Eindrücke und Rosé erlebt haben. Wie letztes Jahr haben wir noch ein paar Tage rangehängt, um die Côte d’Azur ganz zu genießen.

Danke allen die wir getroffen haben und bis zum nächsten Jahr!


2019/05/14 Samsung Galaxy S10XLisa: the next generation phone for the next generation

Seit heute ist der neue Spot für das Samsung Galaxy S10 raus und geht ab wie eine Rakete. Über 3,5 Millionen Klicks in nicht mal einem Tag! Das liegt natürlich auch an dem PHENOMenalen Testimonial, das Samsung mit an Bord hat.

Niemand geringeres als LISA von BLACKPINK ist in dem Film zu sehen und präsentiert „the next generation phone for the next generation„. Als Markenbotschafterin macht sie Samsung noch attraktiver. Auch die Millionen von Followern auf ihren Social Media Kanälen finden den Spot unwiderstehlich und werden den Absatz des S10 noch etwas in die Höhe treiben. Der Track in dem Film ist „Get Ready“ von „Rayelle„.

PHENOM MUSIC ist stolz Teil dieser riesen Kampagne zu sein und der neue Film ist einfach nur geil. Zu sehen und zu hören wie sehr den Leuten der Spot gefällt ist großartig. Wir sind natürlich sehr dankbar und hoffen, dass auch ihr hin und weg seid. Im TV leider nur in Asien aber Online hier und jetzt. Genießt den Film!


2019/02/21 Samsung Galaxy S10 Official TVC: Next Generation Galaxy mit Phenom Music

Wow! Das Wort beschreibt sehr genau unseren Zustand. Extrem stolz und zugleich dankbar und bescheiden können wir auf unsere Arbeit schauen. Wir sind die Music Supervisor für die weltweite Kampagne des Samsung Galaxy S10.

Eine der größten Marken der Welt hat uns eine ihrer wichtigsten Kampagnen anvertraut. Das Ergebnis ist der neue Werbespot für das Smartphone Flagschiff. Cool und groovy, modern, selbstbewusst und einzigartig – sowie das Galaxy ist auch der Song „Get Dat“. In der US Version hat man sich für „Get Ready“ entschieden, welcher ebenso cool dennoch etwas rough ist.

Die Musik ist ein wichtiger Bestandteil des Spots, da hier gar nicht gesprochen wird. Die Bilder des Galaxy S10 mit seinen Features und die Musik bekommen die volle Aufmerksamkeit.

Man bekommt gleich das Gefühl, den nächsten Laden stürmen zu müssen, um sich eines der Smartphones aus der neuen S10 Reihe zu kaufen. Somit muss man sagen, dass die Aufgabe voll erfüllt wurde. Der Spot macht Spaß und und überträgt ein geiles Lebensgefühl! Aber seht selbst… der Spot wird überall zu sehen sein.


2019/02/21 Samsung Galaxy S10 Unveiling mit Phenom Music

Am 20. Februar 2019 in San Francisco fand das Event statt, auf das alle gewartet haben: Galaxy Unpacked 2019!

Samsung stellt auf dieser riesigen Keynote jedes Jahr seine neuen Produkte vor. Dieses Jahr in San Francisco waren alle gespannt auf die Innovationen und Neuheiten, die Samsung aus dem Hut zaubern würde, speziell das Galaxy S10.

Wir von Phenom Music haben mit unserer Arbeit dazu beigetragen. Das brandneue, heiß erwartete Samsung Galaxy S10 wurde enthüllt und genau dieser Film wurde von uns musikalisch unterstützt. Die 3 neuen Modelle werden in diesem Film von allen Seiten gezeigt und in Szene gesetzt. Die Musik mit „Unstoppable Now“ ist cool und selbstbewusst, erzeugt eine unglaubliche Energie und gibt einem das Gefühl, dass die Zukunft vor der Tür steht. Das Event wurde live in die ganze Welt gestreamt, so dass Millionen Menschen unsere Arbeit sehen konnten. Ein mega Gefühl! Seht selbst und genießt.


2019/02/11 Happy Valentine’s 2019: Love Is In The Air

Unsere allerbeste Valentinstag-Tradition geht in die neue Runde: Love Is In the Air!

Dieses Jahr haben wir euch eine wundervolle und stimmungsvolle Spotify-Playlist mit romantischen Klassikern, heißen Newcomern und herzerwärmenden Songs von Ella Mai über Daniel Caesar und Khalid bis zu Halsey zusammengestellt.

Genießt den Tag im Beisein eurer Liebsten und lasst Rosen regnen!


2018/11/14 Samsung Perfect Reality – 2018 8K QLED TV

Phenom Music ist so scharf wie nie zuvor! Zumindest auf dem brandneuen Samsung 8K QLED TV. 4K ist Schnee von gestern. Die neueste Technologie im TV-Markt ist jetzt noch pixelreicher und zeigt Bilder so scharf wie die Realität. Perfect Reality!

In der neuen weltweiten Kampagne launcht Samsung sein Flagschiff im TV-Segment. Der Spot wird in verschiedenen Varianten in allen Medien ausgestrahlt. Die Botschaft des Spots lehnt sich an den Text des Songs „Pure Imagination“ an. Durch das neue Fernseh-Erlebnis eröffnet sich eine neue Welt für den Zuschauer, jenseits von allem zuvor Vorstellbaren.

Die Musik ist eine moderne Interpretation des Oscar-nominierten Songs „Pure Imagination“ aus Willy Wonka & the Chocolate Factory. Bis heute ist es einer der beliebtesten Songs aller Zeiten. Die Produzenten Superhuman aus Los Angeles / London haben die Sängerin Quigley an Bord geholt, damit sie dem Stück noch mehr Zauber verleiht. Die Version ist somit total En Vogue! Music Supervision by Phenom Music. Superhuman werden vertreten von Pusher | Dope Trailer Music aus LA. Teamwork macht Spaß!


2018/11/13 Tic Tac Emotions wieder da!

Unser beliebter TVC Tic Tac Emotions ist wieder da! Es warten neue Geschmacksrichtungen auf euch – Heidelbeere, Zitrone, Cranberry und Mango-Guave. Findet heraus, welche Emotion darauf zutrifft. Wir wünschen euch viel Spaß!

Der Spot läuft derzeit im deutschen TV, aber auch in anderen Ländern. Deshalb hier mal auf Bulgarisch 😉

 


2018/10/30 Phenom Music wünscht gruseliges Halloween 2018

Die gruseligste Nacht des Jahres steht uns bevor. Seit vielen Wochen schicken die Leute Playlisten mit schaurigen Songs umher, die Märkte sind voll von BLUTorangen und Vampir-Brause und und und!

Wir hoffen, dass ihr viel Spaß habt, evtl. ein paar Streiche spielt und Unmengen an Süßigkeiten einsammelt. Halt! Wir sind ja keine Kinder mehr. Also seid unanständig und passt gut auf euch auf! Denn da draußen treibt Böses sein Unwesen.


2018/08/21 PHENOM MUSIC Meets Welshly Arms At MS Dockville 2018

Die legendäre Band Welshly Arms trifft auf die PHENOM-enalen! Unsere Freunde waren mal bei uns in Hamburg zu Gast. Da war es natürlich klar, dass wir zum MS Dockville fahren, um sie zu treffen.
Bei bestem Festival Wetter betreten sie um 19 Uhr die Bühne. Mit im Gepäck ist das neue Album „No Place Is Home“, das vor kurzem erschienen ist. Man merkt ihnen an, dass sie richtig Lust haben, ihr deutsches Publikum mit den neuen Songs zu verwöhnen. Auch wenn der Leadsänger Sam angeschlagen war, feuerten sie ihre energiegeladene Show ab und das Publikum geht ab. Die Songs „Legendary“, „Sanctuary“, „Down To The River“ und „Wild“ sind natürlich mit am Start. Die Show war geil und wir freuen uns auf das Wiedersehen nach der Show.


Und dann ist es auch so weit. Man hat sich eine Weile nicht gesehen und quatscht über Gott und die Welt – Musik, Familie, Frisuren etc. Wir verabreden uns zum nächsten Mal bei ihrer Herbst Tour, wenn sie wieder in Hamburg gastieren. Bis dahin sind sie fleißig unterwegs in den USA und spielen fast täglich bis Weihnachten durch. Sie haben den Erfolg verdient und wir drücken die Daumen, dass es so bleibt.

Wir haben schon oft über Welshly Arms geschrieben – Berichte über ihre Konzerte oder eine ausführliche Review ihres neuen Albums. Falls ihr es noch nicht getan habt, nutzt die Gelegenheit, um euch diese Band live anzusehen. Geht hin, wenn sie bei euch in der Nähe sind, checkt die vielen Videos auf den Social Media Kanälen oder streamt das Album egal wo. Es lohnt sich!


2018/07/13 Konzertreview: Anderson .Paak & The Free Nationals – Columbiahalle

Die Columbiahalle in Berlin ist brechend voll. Das Publikum so bunt gemischt, wie ich es schon lange nicht mehr gesehen habe – vom Instagram Teenie bis zum Biologie Lehrerin Mitte 60 ist alles dabei. Gute Musik verbindet halt. Ich finde es gut und freue mich auf das Konzert.

Um kurz nach 21 Uhr geht es los: Anderson .Paak & The Free Nationals betreten gut gelaunt die Bühne und legen los. Die Stimmung in der Halle schießt nach oben, die Menge geht ab und entspricht nicht wirklich dem Songtitel „Come Down“. Man merkt der Band die Spielfreude richtig an und Anderson .Paak spürt, dass das Publikum ihm komplett aus der Hand frisst, und somit gibt der energiegeladene Frontmann den Animateur und dirigiert das Publikum nach links, rechts und zum Mitsingen. Sie folgen willig. Er springt auf und ab, tanzt und wirbelt über die Bühne.

 

Der Sound ist leider nicht ganz so gut. Die Gitarre ist zum Teil kaum zu hören und der Bass etwas schwammig, so dass der Funk etwas untergeht. Bei anderen Tracks kommen sie dann lauter, somit ist es immer ein auf und ab.

Die Musik allerdings ist, wie erwartet, phänomenal und einzigartig. Eine großartige Mischung aus HipHop, Soul, R&B, Rock, Funk und ab und an etwas Psychedelic. Aber über allem steht der coole West Coast Vibe, der einen sofort erfasst und nicht loslässt. Während des ganzen Konzerts ist die Menge gut gelaunt und feiert.

Anderson .Paak rappt, singt und dann kommt der Moment, in dem er hinter die Drums springt und spielt, als gäbe es kein Morgen. Der Musik gibt es noch den Extrakick und Groove. Ein echtes Multitalent!

Nach knapp 70 Minuten verabschiedet sich die Band, um dann nach lautem Anfeuern zurück zu kommen um die Zugabe zu spielen. Und die hat es in sich. Bei „Am I Wrong“ geht das Publikum nochmal richtig ab und bei „Luh You“ gibt die Band die Liebe zurück, die das Publikum ihr den ganzen Abend entgegengebracht hat. Die Menge bedankt sich, indem sie nochmal richtig ausgelassen feiert. Ein Mal verlassen Anderson .Paak & The Free Nationals nochmal die Bühne, um danach wirklich das letzte Stück zu spielen.

„The Dreamer“ ist eine Message und ein Statement – „Don’t stop now, keep dreaming“ – und der perfekte Abschluss eines großartigen Konzerts. Was bleibt, ist die Musik!


2018/06/18 PHENOM MUSIC Goes Cannes 2018 and New ReWork Physical

Auch dieses Jahr fahren wir wieder zu den Cannes Lions und haben uns lange Gedanken gemacht, um den perfekten Soundtrack zu finden. Unsere Wahl fiel auf „Physical“ von Olivia Newton-John.

Der 80er-Jahre-Klassiker ist prädestiniert für Sommer, Sonne, Strand und Drinks. Also den alten Hit genommen und in ein modernes Latin-Gewand getaucht mit exotischem Beat und sexy Vibes. Der Song macht gute Laune und Lust auf mehr. Wir hoffen, dass der Song den ganzen Sommer lang auf euren Boxen läuft, egal ob im Office, zu Hause, im Park oder am Strand.

Den ganzen Song findet ihr auf SoundCloud zum Genießen!

Außerdem haben wir mal wieder ein Video für euch gemacht. Seht euch an, wie wir uns in „Form“ gebracht haben um die Côte d’Azur aufzumischen. Lasst uns wissen, ob es euch auch so ergangen ist auf dem Weg dahin. Viel Spaß – wir sehen uns dort!


2018/05/25 Albumrezension: Welshly Arms – No Place Is Home

Saints, Monsters, and Legends: A Rock and Roll Sanctuary

Unsere Freunde von Welshly Arms aus Cleveland, Ohio releasen heute am 25. Mai ihren heißerwarteten zweiten Longplayer „No Place is Home“. Wir durften bereits vorab in die Scheibe reinhören und sind auf ein Feuerwerk an Ohrwürmern gestoßen, die zeitgemäß produziert sind und sich erstaunlich vielseitig anhören. Der Rock and Roll lebt noch!

Die sympathischen Rocker um Frontmann Sam Getz setzten bereits 2015 mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum ein Ausrufezeichen. Seitdem steigt ihr Stern rasant an: Neben Tourdates mit Bands wie Thirty Seconds To Mars gehen sie diesen Sommer auch hierzulande auf Headliner-Tour und werden neben Konzerthallen auch einige bekannte Festivals bespielen. Der endgültige Durchbruch hierzulande gelang ihnen mit dem Placement ihrer Single „Legendary“ in dermassiv ausgestrahlten Kampagne eines Hopfenkaltgetränks.

Und da ist nun ihr langerwartetes zweites Album, das neben dem Hit „Legendary“ auch den bereits vorab veröffentlichten Monster-Ohrwurm „Sanctuary“ enthält. Soul- und Gospeleinflüsse vermischen sich hier mit fetten Indie- und Rocksounds zu einer Rock-and-Roll-Hymne, die ihresgleichen sucht.

Doch Welshly Arms können noch mehr, als zeitgemäße Rock-Hymnen zu schreiben. Wenn sich ein roter Faden durch das ganze Album zieht, dann ist es seine Vielseitigkeit: Blues, Soul, Jazz, Gospel, Indie und Rock haben alle ihren Platz und vermischen sich zu einem spannenden und verblüffend modern klingenden Sound.

Der Mid-Tempo-Kracher „X“ etwa lässt Poprock-Einflüsse von Imagine Dragons erkennen, während der Opener „All The Way Up“ Western-Gitarren mit Rock and Roll vermischt. Die Gospel-Einlagen in „Down To The River“ fügen sich elegant und mächtig in den Song ein, und der soulige Popsong „Locked“ würde auch Bruno Mars gut zu Gesicht stehen.

Die Vielseitigkeit hat das Album auch dem guten und abwechslungsreichen Songwriting zu verdanken. Für die charismatische Stimme von Sam Getz wird viel Raum gelassen, gezielt ergänzt von mächtigen Gospel-Chören. Die Produktion ist zeitgemäß und edgy, fette Drums und Gitarren ergänzen melodische Elemente. Füller sucht man auf diesem Album vergeblich.

„No Place Is Home“ wurde zu Hause in ihrem Studio in Cleveland in Eigenregie geschrieben und produziert. In ihrem eigenen, speziellen Umfeld und mit ihrem familiären Zusammmenhalt haben Welshly Arms sowohl das beste aus ihren Instrumenten als auch aus sich selbst herausgeholt. Diese besondere Atmosphäre hört man durch das ganze Album. Aus viel Experimentierfreude und musikalischem Können resultieren diese Songs, die zwar aus einem Guss, aber nicht eintönig sind. Welshly Arms stehen in den Startlöchern und können es kaum erwarten, ihre neuen Songs live zu spielen.

Dieses Album enthält alle Zutaten, die es für ein heutiges Rock-Album braucht. Legendary!

 

Anspieltipps: Sanctuary, Down To The River, X, Locked